Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Wikinger Museum Haithabu

Die neue Dauerausstellung

Der Skarthi-Stein aus HaithabuDas Wikinger Museum Haithabu gehört zu den bedeutendsten archäologischen Museen in Deutschland. Am Rande der ehemaligen Handelsmetropole der Wikinger präsentiert die seit 2010 vollkommen neue Ausstellung spektakuläre archäologische Funde und stellt diese in den historischen Kontext der Zeit vor 1000 Jahren.

Einzigartige Originalfunde und innovative Vermittlungsmedien nehmen die Besucher mit auf eine Reise in das frühstädtische Leben vor 1000 Jahren. Startpunkt des Rundgangs durch die Wikingergeschichte an diesem historischen Ort ist in der ersten Museumshalle die Annäherung an die Stadt Haithabu. Karten, Modelle aber auch Projektionen verhelfen dem Besucher zu einer geschichtlichen und geographischen Orientierung.
Im weiteren Verlauf der Zeitreise zeugen eine Vielzahl von Handwerk und Handel. Schmuck und Waffen aus reich ausgestatteten Gräbern und die eindrucksvollen Runensteine geben Auskunft über Leben und Denken der Oberschicht. Das königliche Schiff aus dem Hafen von Haithabu war einst das schnellste Schiff auf der Ostsee. Es steht im Zentrum der Schiffshalle, die dem Besucher einen Blick in das frühmittelalterliche Hafenleben vermittelt.

Unter anderem waren Mitarbeiter und Wissenschaflter des Zentrums für Baltische und Skandinavische Archäologie mit ihren aktuellen Forschungsergebnissen – etwa zur Neuinterpretation des Hafens von Haithabu – an der Konzeption und Umsetzung des Ausstellungsprojekts beteiligt.

Artikelaktionen
Aktueller Hinweis!

Das Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie arbeitet aufgrund der Corona-Krise ab dem 17.3.2020 überwiegend im Homeoffice. Unter den bekannten Mailadressen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichbar.

Daher haben auch Gastwissenschaftler zur Zeit keinen Zugang zu unseren Räumlichkeiten. Bitte wenden Sie sich zu gegebener Zeit an die bekannten Ansprechpartner.

Siehe auch:https://landesmuseen.sh/de/coronavirus

 

From 17/3/2020 the staff of the Centre for Baltic and Scandinavian Archaeology will be mainly working from home due to the Corona crisis. The employees can be reached under the known email addresses.

For this reason, guest researchers do currently not have access to our facilities. Please get in touch with the known contact persons in due course.

See further: https://landesmuseen.sh/de/coronavirus

 
x
Unsere Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen. Einverstanden!