Skip to content. | Skip to navigation

Sections
Personal tools

Die Häuser von Elisenhof (abgeschlossen)

— filed under:

Dr. Petra Westphalen

Die wikingerzeitliche Wurt Elisenhof, die vom 8. bis vermutlich zum 11. Jahrhundert bestand und Belege für die saisonale Nutzung im Hoch- und Spätmittelalter aufweist, liegt an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste nahe der Eidermündung und wurde in Teilen in den Jahren 1957–1958 und 1961–1964 von Albert Bantelmann ausgegraben. In der derzeitigen Studie werden die zahlreichen Hausbefunde untersucht. Die Wurt zeichnet sich durch ungewöhnlich gut erhaltene hölzerne Gebäudeteile aus. Im Rahmen der Untersuchung sollen die Ergebnisse auf der Grundlage der umfangreichen Grabungsdokumentationen und der abgeschlossenen Einzeluntersuchungen zusammenfassend dargestellt werden. Das Schwergewicht der Studie liegt auf der Auswertung aller Hausbefunde. Die eingehende Befundanalyse ist auf die Haustypen ausgerichtet. Hinweise auf die Raumaufteilung und die mögliche Funktion der Gebäude werden untersucht. Bei einzelnen Häusern können die Hausgerüste herausgestellt werden. Die Betrachtung von Vorgänger- und Nachfolgerbau ermöglicht bei einzelnen Hausplätzen eine stratigraphische Abfolge der Befunde von Elisenhof. Die Vorlage des rekonstruierten Siedlungsplanes, der den Besiedlungsgang in Elisenhof aufzeigen soll, ist Ziel der Untersuchung. Die Gesamtbetrachtung gestattet die Einordnung der Siedlung Elisenhof in das frühmittelalterliche Wirtschaftsgefüge.

 

► Die Publikation ist 2015 erschienen.

Hausgrundrisse

Document Actions