Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge

Grundlagenforschungen in der naturwissenschaftlichen Archäologie

— abgelegt unter:

Methoden und Ergebnisse aus den Fachrichtungen Geophysik, Chemie, Physik und Molekularbiologie haben bei der Interpretation archäologischer Funde und Befunde eine stetig wachsende Bedeutung, und zunehmend werden sie auch zur Erklärung kultur- und gesellschaftsgeschichtlicher Prozesse und Erscheinungen herangezogen. Die eigene innovative Weiterentwicklung und Anpassung solcher naturwissenschaftlichen Methoden speziell für die Archäologie unseres Arbeitsgebietes wie auch die dafür notwendige Grundlagenforschung im breiten Sinne sind wichtige Teile des wissenschaftlichen Arbeitens am ZBSA. Sie erfolgen in enger Kooperation mit naturwissenschaftlichen Instituten und Disziplinen der Partneruniversität CAU sowie anderen internationalen Forschungsinstitutionen.

Der Forschungsschwerpunkt ist dem Themenbereich ► Mensch und Umwelt zugeordnet.  

Archäogenetische Untersuchungen an Tierhaaren (abgeschlossen)
Dr. Elena Nikulina
Bayesian chronological modelling of the early Iron Age in Southern Jutland, Denmark (SFB 1266, G1)
cand. scient. Helene Agerskov Rose
Das nordfriesische Watt
 
Dating human remains potentially subject to 14C reservoir effects
Dr. John Meadows
Fishy food crusts
Dr. John Meadows
Forschungen an organischen Fasern – eine seltene Artefaktgruppe (abgeschlossen)
Dr. Elena A. Nikulina
SFB-Projekt: Bayesian chronological modelling of the transition from Bronze Age to Iron Age (SFB 1266, G1)
cand. scient. Helene Agerskov Rose
SFB-Projekt: Bayesian chronological modelling of the transition from Bronze Age to Iron Age (SFB 1266, G1)
cand. scient. Helene Agerskov Rose
Artikelaktionen
Aktueller Hinweis!

Das Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie arbeitet aufgrund der Corona-Krise ab dem 17.3.2020 überwiegend im Homeoffice. Unter den bekannten Mailadressen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichbar.

Daher haben auch Gastwissenschaftler zur Zeit keinen Zugang zu unseren Räumlichkeiten. Bitte wenden Sie sich zu gegebener Zeit an die bekannten Ansprechpartner.

Siehe auch:https://landesmuseen.sh/de/coronavirus

 

From 17/3/2020 the staff of the Centre for Baltic and Scandinavian Archaeology will be mainly working from home due to the Corona crisis. The employees can be reached under the known email addresses.

For this reason, guest researchers do currently not have access to our facilities. Please get in touch with the known contact persons in due course.

See further: https://landesmuseen.sh/de/coronavirus

 
x
Unsere Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen. Einverstanden!