Skip to content. | Skip to navigation

Sections
Personal tools

Heeresausrüstungsopfer

— filed under:

Die archäologisch-forschungsgeschichtliche Analyse und Publikation der kaiser- und völkerwanderungszeitlichen Heeresausrüstungsopfer, einem nur im südskandinavischen Raum und Norddeutschland auftretenden Phänomen, gehört zu den Kernkompetenzen der Forschung im ZBSA. Hier werden typologische, chronologische, soziale und religiöse Aspekte des reichhaltigen Fundmaterials ausgewertet und die spezielle Ritualgeschichte der Befundkategorie in Fragestellungen kulturhistorischer Dimension untersucht.

Der Forschungsschwerpunkt ist dem Themenbereich ► Mensch und Artefakt zugeordnet. 

 

Elements of military equipment from Thorsberg Moor (finished)
Dr. Suzana Matešić
GIS-assisted evaluation of war booty offering sites
Dr. Ruth Blankenfeldt
Nydam mose – weapons
Dr. Andreas Rau
Personal equipment from Thorsberg bog (completed)
Dr. Ruth Blankenfeldt
The horse harnesses from Thorsberg Moor (completed)
Dr. Nina Lau
Document Actions
Aktueller Hinweis!

Das Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie arbeitet aufgrund der Corona-Krise ab dem 17.3.2020 überwiegend im Homeoffice. Unter den bekannten Mailadressen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erreichbar.

Daher haben auch Gastwissenschaftler zur Zeit keinen Zugang zu unseren Räumlichkeiten. Bitte wenden Sie sich zu gegebener Zeit an die bekannten Ansprechpartner.

Siehe auch:https://landesmuseen.sh/de/coronavirus

 

From 17/3/2020 the staff of the Centre for Baltic and Scandinavian Archaeology will be mainly working from home due to the Corona crisis. The employees can be reached under the known email addresses.

For this reason, guest researchers do currently not have access to our facilities. Please get in touch with the known contact persons in due course.

See further: https://landesmuseen.sh/de/coronavirus

 
x
Unsere Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen. Einverstanden!